Reizdarm-Syndrom nach Medikamenten

Was hilft wirklich und welche natürlichen Alternativen hat man?

Das Reizdarm-Syndrom gilt als eines der häufigsten falsch nicht-diagnostizierten Leiden in Deutschland.

Ein nervöser Darm ist eines der weiterbreitesten Themen unter Menschen ab nach der Einnahme von Medikamenten. Durch die künstlichen pharmazeutischen Produkte kann schnell die Darmflora aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Betroffene werden so schnell in ihrem Alltag stark eingeschränkt. An Ausflüge und allerlei Freizeit-Aktivitäten ist dann garnicht erst zu denken. Denn die Angst, dass ein Reizdarm-Schub kommt schwingt immer mit.

Antibiotika & Co. als Auslöser

Durch den Einsatz von pharmazeutischen Produkten wie bspw. Antibiotika im Zuge eines Infekts oder auch einer OP, kann die Darmflora angegriffen sein. Die aggressive Behandlung eliminiert nicht nur schlechte Bakterien und Viren, sondern greift auch gute und nützliche an. Infolgedessen, weißt die Darmflora ein Ungleichgewicht auf und kann sich nicht mehr optimal auf die Verdauung konzentrieren. 

Die Schicht von Bakterien legt sich über die Darmwände wie eine Schutzschicht und zersetzt die Nahrung sobald diese im Darm ankommt. Durch den Gebrauch von Medikamenten, wird dieser Schutzschild dann löchrig und bewirkt ungeschützte Stellen. Es kommt zu einem Reiz wie bei einer offenen Wunde.

Mit dem Salbeneffekt den Darm wieder sanieren?

Für eine gesunde Darmflora muss die Balance im Darm wieder hergestellt werden. Durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann dies erreicht werden, das alleine reicht aber oft nicht. Um den Prozess der Darmerneuerung zu ermöglichen bietet sich aber eine Alternative an, durch die man die Darmflora sanieren und schnell den Darm vor zusätzlichen Reizen schützen kann.

Der Wirkstoffkomplex "Bifidobin" nutzt den Salbeneffekt um die Darmwände mit einer schützenden Bakterienschicht zu überziehen. So kann auf der einen Seite der natürliche Verdauungsprozess normalisiert werden und auf der anderen Seite breitet sich die Schutzschicht wie eine Salbe auf der Darmwand aus, sodass vor dem direkten Reiz geschützt wird.

Wo ist Bifidobin erhältlich?

Der natürliche Wirkstoffkomplex Bifidobin ist seit kurzem nun in Kapseln erhältlich und kann in jeder deutschen Apotheke erworben werden. 

Außerdem können die Kapseln direkt beim deutschen Hersteller online bestellt werden unter www.bifidobin.de. Mit dem Coupon unten erhalten Sie die Kapseln für 59,90€ statt für 89,90€ wie in Apotheken. Außerdem bietet der Hersteller eine 30 Tage risikofreie Testzeit an und Sie können auf Rechnung bestellen. 

Sind Sie nicht zufrieden, können sie einfach ohne Angabe von gründen stornieren und erhalten den vollen Kaufpreis zurück.

COUPON für:

BIFIDOBIN®

Sale Off
BIFIDOBIN® - 90 Kapseln
€89,90€49,90

Erfahrungen mit Bifidobin®

Diverse Recherchen ergaben ein durchweg positives Bild. So berichteten bspw. Anwenderinnen von Bifidobin:

Sandra B.: "Ein neues Lebensgefühl. Endlich etwas gefunden, dass mir bereits nach der zweiten Kapsel so gut geholfen hat. Sofort keine Blähungen mehr, sofort kein Durchfall mehr und sofort Gemüse und Obst essen können ohne Darmplobleme. Super Empfehlungswert."

Petra R.: "Die Tabletten sind für meine Mutter...sie leidet seit 2019 nach der Einnahme von Antibiotika an Durchfällen etc. Die Darmflora war total zerstört...die Ärzte haben nie von einer Darmsanierung gesprochen...ich bin selbst im Internet auf Bifidobin aufmerksam geworden. Meine Mutter hat eine Packung a 90 Tbl. genommen...die 2. Packung ist angefangen. Seit etwa 14 Tagen keine Durchfälle mehr. Der Stuhl ist normal. Sie kann Nachts wieder durchschlafen und wir konnten es schon wagen einen Ausflug zumachen. Wir sind sehr glücklich und können Bifidobin nur weiter empfehlen."

Quellen / Source:

(1) Bellini, M., Gambaccini, D., Usai-Satta, P., De Bortoli, N., Bertani, L., Marchi, S., & Stasi, C. (2015). Irritable bowel syndrome and chronic constipation: Fact and fiction. World Journal of Gastroenterology: WJG, 21(40), 11362.

 

(2) Thompson, A., Meah, D., Ahmed, N., Conniff-Jenkins, R., Chileshe, E., Phillips, C. O., ... & Row, P. E. (2013). Comparison of the antibacterial activity of essential oils and extracts of medicinal and culinary herbs to investigate potential new treatments for irritable bowel syndrome. BMC complementary and alternative medicine, 13(1), 1-19.

(3) Guglielmetti, S., Mora, D., Gschwender, M., & Popp, K. (2011). Randomised clinical trial: Bifidobacterium bifidum MIMBb75 significantly alleviates irritable bowel syndrome and improves quality of life––a double‐blind, placebo‐controlled study. Alimentary pharmacology & therapeutics, 33(10), 1123-1132.

(4) Nourrisson, C., Scanzi, J., Pereira, B., NkoudMongo, C., Wawrzyniak, I., Cian, A., ... & Poirier, P. (2014). Blastocystis is associated with decrease of fecal microbiota protective bacteria: comparative analysis between patients with irritable bowel syndrome and control subjects. PloS one, 9(11), e111868.

(5) O’Mahony, Liam, et al. "Lactobacillus and bifidobacterium in irritable bowel syndrome: symptom responses and relationship to cytokine profiles." Gastroenterology 128.3 (2005): 541-551.



*Disclaimer / Haftungsausschluss (Advertorial): Obwohl wir strenge Richtlinien für "Preisgenauigkeit" mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls "wie besehen" zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.



Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.